- JACQUES BiEHL inox, agent de châteaux & domaines – Cologne

Direkt zum Seiteninhalt

Hauptmenü:

Regionen
 

Im Norden Frankreichs liegt die Champagne, der das prickelnde Festgetränk den Namen verdankt. Die Winzer dieser Region sind clever und haben dafür gesorgt, dass nur Schaumwein aus dieser Region Champagner heißen darf. Allen anderen heißen in Deutschland Sekt und in Frankreich Crémant oder vin mousseux.

Die Region liegt an der nördlichen Grenze des Weinbaus. Im semi-kontinentelen Klima reifen die Trauben recht langsam, was ihnen eine große Frische verleiht. Für die Champagnerherstellung sind nur drei Rebsorten zugelassen: Chardonnay, Pinot Meunier und Pinot Noir. Typisch – und auch für viele andere Schaumweine vorbildlich – ist die „méthode champenoise“, d.h. die zweite Gärung in der Flasche.

Neben den großen bekannten Champagnerhäusern gibt es eine Vielzahl von kleinen Familienbetrieben, die herrliche abwechslungsreiche Champagner herstellen. Zwei davon haben wir derzeit im Sortiment.

Quelle: Michel Guillard/Collection CIVC

 
 
Zurück zum Seiteninhalt | Zurück zum Hauptmenü